LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (2024)

Seitdem die Europäische Kommission im Dezember 2008 verkündet hat, dass Glühbirnen mit einer geringen Energieeffizienz in den folgenden Jahren nicht mehr hergestellt und vertrieben werden dürfen, sind viele Verbraucher unsicher, was die Wahl der richtigen Leuchtmittel angeht. Denn die Alternativen, nämlich LED Lampen und Energiesparlampen, hatten zunächst noch so manche Schwäche. So brauchen Energiesparlampen nach wie vor eine gewisse Anlaufzeit, bis sie ihre volle Leuchtkraft entfalten.

  • Sockel E14
  • Sockel E27
  • Sockel E10
PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerLED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (1)
LE LED
Energieeffizienzklasse: A+
Ø Lebensdauer (Stunden): 50.000
Lichtleistung (Lumen): 470
Stromverbrauch (Watt): 5,5
Farbtemperatur (Kelvin): 3000
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (2)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (3)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (4)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (5)

Jetzt Kaufen

Amazon

2
LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (6)
Philips
*Dimmbare Variante erhältlich
Energieeffizienzklasse: A
Ø Lebensdauer (Stunden): 25.000
Lichtleistung (Lumen): 470
Stromverbrauch (Watt): 6
Farbtemperatur (Kelvin): 2.700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (7)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (8)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (9)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (10)

Jetzt Kaufen

Amazon

3
LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (11)
Philips
*Dimmbare Variante erhältlich
Energieeffizienzklasse: A
Ø Lebensdauer (Stunden): 15.000
Lichtleistung (Lumen): 470
Stromverbrauch (Watt): 6
Philips LED Lampe
Farbtemperatur (Kelvin): 2.700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (12)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (13)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (14)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (15)

Jetzt Kaufen

Amazon

4
PreistippLED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (16)
Müller
*Dimmbare Variante erhältlich
Energieeffizienzklasse: A
Ø Lebensdauer (Stunden): 10.000
Lichtleistung (Lumen): 245
Stromverbrauch (Watt): 3
Farbtemperatur (Kelvin): 2.700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (17)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (18)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (19)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (20)

Jetzt Kaufen

Amazon

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerLED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (21)
Twin
*2 Jahre Garantie
Energieeffizienzklasse: A+
Ø Lebensdauer (Stunden): 25.000
Lichtleistung (Lumen): 1.200-1.400
Stromverbrauch (Watt): 13
Farbtemperatur (Kelvin): 2.700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (22)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (23)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (24)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (25)

Jetzt Kaufen

Amazon

2
LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (26)
LE
Energieeffizienzklasse: A+
Ø Lebensdauer (Stunden): 50.000
Lichtleistung (Lumen): 810
Stromverbrauch (Watt): 10
Farbtemperatur (Kelvin): 3.000
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (27)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (28)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (29)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (30)

Jetzt Kaufen

Amazon

3
PreistippLED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (31)
Philips
Energieeffizienzklasse: A
Ø Lebensdauer (Stunden): 15.000
Lichtleistung (Lumen): 806
Stromverbrauch (Watt): 9
Farbtemperatur (Kelvin): 2700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (32)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (33)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (34)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (35)

Jetzt Kaufen

Amazon

4
LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (36)
Aglaia
Energieeffizienzklasse: A+
Ø Lebensdauer (Stunden): 20.000
Lichtleistung (Lumen): 600
Stromverbrauch (Watt): 6
Farbtemperatur (Kelvin): 2700
Stromverbrauch:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (37)
Haltbarkeit:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (38)
Leuchtkraft:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (39)
Preis:LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (40)

Amazon

Zudem sind in Energiesparlampen giftige Stoffe wie Quecksilber enthalten, die eine unnötige Umweltbelastung darstellen. Leuchtdioden der ersten Generation hingegen hatten nur eine geringe Leistung, wie so mancher Test von LED Lampen Ende der 1990er Jahre aufzeigte, als die ersten LEDs mit weißem Licht auf dem Markt kamen. Doch die Technologie hat sich gewaltig entwickelt.

LED Leuchtmittel im Test

LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (41)Bei der LED Lampe wird das Licht über ein Halbleiter-Element abgegeben, welches Licht abstrahlt, sobald es von Strom durchflossen wird. In nur wenigen Jahren hat diese Technologie einen rasanten Entwicklungssprung vollzogen, sodass LEDs heute nicht nur als Leuchtmittel verwendet, sondern in vielen Bereichen eingesetzt werden. Beispielsweise in der Signaltechnik, bei Flüssigkristallbildschirmen und sogar in der Medizintechnik. Und gerade in der Beleuchtung lassen moderne LED Lampen nahezu keine Wünsche offen, wie sich bei aktuellen Tests zeigt: LED Leuchtmittel lassen sich nahezu überall verwenden, wo Licht benötigt wird.

Licht – ein Lebenselixier

Ein Leben ohne Licht zu jeder beliebigen Tageszeit ist für den modernen Menschen nicht mehr vorstellbar. Das beginnt in den eigenen vier Wänden und setzt sich über den Arbeitsplatz bis hin zum öffentlichen Raum, etwa in Form der Straßenbeleuchtungen, fort. Welche Art von Licht eingesetzt wird, hängt dabei natürlich stark davon ab, in welchem Bereich es verwendet wird. Während an Straßen und Plätzen eine schwache Beleuchtung durchaus ausreichend sein kann, brauchen Arbeitnehmer an ihrem Arbeitsplatz eine Beleuchtung, die dem natürlichen Licht der Sonne bestmöglich entspricht.

Auch in der Wohnung oder im Haus reicht die Bandbreite von tagheller Beleuchtung in Arbeitsbereichen wie Küche und Büro bis hin zu stimmungsvoller, eher schummriger Beleuchtung im Schlafzimmer. Die richtige Beleuchtung, die sich einfach mit einem LED Birnen Test ermitteln lässt, ist im privaten Bereich und am Arbeitsplatz nicht zuletzt deshalb wichtig, weil sie erheblich zum Wohlbefinden beiträgt.

Darüber lassen sich mit Licht Landschaften und Objekte präsentieren und in Szene setzen. Das gilt für die Beleuchtung im Garten ebenso wie beispielsweise für Kunst im öffentlichen Raum. Daraus hat sich in den vergangenen Jahren sogar die eigenständige Kunstform der Lichtkunst entwickelt. Die Bandbreite reicht hierbei von illuminierten Bewegungen bis hin zu Skulpturen, die ihre Wirkung erst durch die passende Beleuchtung entfalten.

Welche Kriterien sind wichtig?

Wer einen Testbericht verfasst, untersucht die Leuchtkörper nach verschiedenen Kriterien. Dazu gehören neben sogenannten harten Fakten wie Effizienz, Lebensdauer der LED Birnen oder dem Gewicht auch Kriterien, die sich direkt und unmittelbar auf das Wohlbefinden des Menschen auswirkt. Neben der Belastung durch Elektrosmog, auf den viele Menschen äußerst empfindlich reagieren können, wird auch die Farbtreue getestet. Denn der Mensch fühlt sich dann am wohlsten, wenn das künstliche Licht in seinem sichtbaren und unsichtbaren Farbspektrum dem Licht der Sonne möglichst nahe kommt. Auch in diesem Bereich haben LEDs in den vergangenen Jahren massiv aufgeholt, wie ältere Tests im Vergleich mit aktuellen Testergebnissen zeigen.

Wie effektiv arbeiten LED Lampen?

Ein LED Lampen Test von LED Leuchtmitteln der neuesten Generation, der im Auftrag der TELEFUNKEN Licht AG von der Jacobs University in Bremen erstellt wurde, zeigt auf, dass moderne LEDs eine deutlich längere Lebensdauer besitzen als gedacht. Dafür wurden die LED-Lampen in einem authentischen Alltagstest mit einer Brenndauer von rund 18.000 Stunden untersucht. Die Forscher der Jacobs University waren eigentlich davon ausgegangen, dass nach einer Brenndauer von etwa 10.000 Stunden ein Leistungsabfall von rund zehn Prozent zu erwarten ist. „Nun liegt er erst bei einem Prozent, was für eine Qualitätssteigerung in der LED-Fertigung spricht“, so einer der am Test beteiligten Forscher.

Nachgewiesen konnte auch eine Stromeinsparung von 60 Prozent im Vergleich zu einer Leuchtstoffröhre und von 90 Prozent im Vergleich zu einer konventionellen Glühbirne. Damit erweisen sich moderne LED Lampen als bestes Leuchtmittel, das in Bezug auf Komfort und Leistung auch den Vergleich mit einer Energiesparlampe nicht zu scheuen braucht.

Der LED Birnen Test zeigt: Aus wenig Strom wird viel Licht

In der Anschaffung sind LED Lampen zwar noch relativ teuer im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln. Dieser höhere Anschaffungspreise amortisiert sich jedoch im Lauf der Lebensdauer. Schließlich sind LED Birnen nicht nur äußerst langlebig, sondern auch energieffizient, weil sie aus wenig Strom im Test eine hohe Lichtausbeute erbracht haben. Sie benötigen zur Entfaltung ihrer Leuchtkraft zwischen 1,2 und 8,6 Watt. Damit liegen sie etwa gleichauf mit Energiesparlampen und deutlich unter den Werten konventioneller Glühbirnen. Am besten rechnet sich die Investition in LED Leuchtmittel dort, wo künstliches Licht oft und lange benötigt wird, so der LED Lampen Test.

Welche Lichtfarben sind möglich?

Erhältlich sind LED Birnen in einem großen Farbenspektrum, das von warmweiß bis hin zu kühlem Tageslichtweiß reicht. Damit lassen sich laut Testergebnis LED Lampen nahezu überall einsetzen. Weil die Lichtausbeute trotz einer niedrigen Wattzahl sehr hoch ist, lassen sich LED Birnen auch dort einsetzen, wo wärmeabstrahlende Lampen nicht erwünscht sind. Beispielsweise in Kinderzimmern, wo die Gefahr besteht, dass sich das Kind an der Glühbirne Verbrennungen zuziehen könnte oder in Museen, wo auch wärmeempfindliche Exponate ausgestellt werden.

Das passende Leuchtmittel finden

Wer nach der Lektüre eines Testberichts den Testsieger und einige andere LED-Lampen in die engere Auswahl genommen hat, sollte vor dem Kauf abklären, ob die Lampe tatsächlich seinem Bedarf entspricht. Hier können folgende Angaben zur Orientierung dienen:

  • Die Lichtleistung einer LED Lampe wird grundsätzlich in Lumen angegeben. Um die Orientierung zu erleichtern, wird außerdem die Wattzahl angegeben.
  • Die Lichtfarbe wird in Kelvin angegeben. Als Faustregel gilt: Geben die Lampen tageslichtweißes Licht ab, besitzen diese einen hohen Kelvin-Wert von 5.300 oder höher. Das warmweiße Spektrum hingegen liegt bei 3.300 Kelvin oder niedriger.
  • Mit der Anlaufzeit wird angegeben, wie lange es nach dem Betätigen des Lichtschalters dauert, bis die volle Leuchtkraft erstrahlt.
  • Der Abstrahlwinkel gibt die Größe des Lichtkegels an, der üblicherweise zwischen 25 und 120 Grad liegt.

Wichtig: der richtige Sockel

Auf den ersten Blick erscheint die Vielzahl an Sockeln und Fassungen, mit welchen LED-Lampen angeboten werden, verwirrend. Denn die Birnen werden mit mehr als einem Dutzend Sockeln angeboten, die nicht miteinander kompatibel sind. Der Grund dafür: LED-Lampen werden für Anschlüsse im Hochvolt- und Niedervolt-Bereich angeboten. Am bekanntesten sind die E14- und E27-Sockel, die man auch von konventionellen Glühbirnen her kennt. Des weiteren gibt es Sockel mit breiten und schmalen Kontaktstiften. Eine Übersicht aller Sockel zeigt unsere Tabelle mit den jeweiligen Vergleichswerten.

LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich (2024)

FAQs

LED Lampen Test 2023 - Die besten LED Birnen im Vergleich? ›

Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Osram LED Base Classic A100 - ab 12,63 Euro. Platz 2 - sehr gut: Philips 929001234591 - ab 19,78 Euro. Platz 3 - sehr gut: Amazon Basics LED-Leuchtmittel - ab 16,14 Euro. Platz 4 - sehr gut: Philips LEDclassic 60W - ab 21,87 Euro.

Welche sind die besten LED Birnen? ›

LED-Lampen Bestenliste
  • Müller-Licht tint 2er-Set white+color. Sehr gut. 3 Tests. ...
  • AVM FRITZ! DECT 500. Sehr gut. ...
  • Müller-Licht HD95-LED E14 5,5W. Sehr gut. 1 Test. ...
  • Lightme LED Classic LM85158. Sehr gut. 1 Test. ...
  • Osram Retrofit LED CLASSIC A. Gut. ...
  • Philips LED 11W E27. Gut. ...
  • Philips LED Lampe 9W E27. Gut. ...
  • Megaman LED Classic (MM21045) Gut.

Wie viel Watt sollte eine gute LED-Lampe haben? ›

Je höher die Wattzahl, desto heller leuchtet die Lampe. LED-Lampen benötigen mittlerweile jedoch eine viel geringere Wattzahl als normale Glühlampen: Zum Beispiel braucht eine LED-Lampe nur 8-9 Watt, während eine Glühbirne für dieselbe Helligkeit 60 Watt haben muss.

Welche LED verbraucht am wenigsten Strom? ›

Eine 60-Watt-Glühbirne bringt es auf nur etwa 12 Lumen Licht pro Watt, weiße LED-Leuchtmittel hingegen bieten 80 bis 150 Lumen pro Watt, verbrauchen also oft nur ein Zehntel des Stroms wie alte Glühbirnen.

Welche LED-Leuchtmittel sind die sparsamsten? ›

Die Skala auf dem Etikett reicht dabei bisher von A++ bis E, wobei A++ für besonders hohe und E für besonders niedrige Energieeffizienz steht. Sparsame LED-Lampen oder auch Energiesparlampen erreichen dabei meist die Klassen A+ bis A++, Halogenlampen liegen meist zwischen Klasse C und D.

Welche Lampen Marken sind gut? ›

Top Marken Leuchtenhersteller in großer Auswahl
  • Hersteller. Paulmann Licht.
  • Hersteller. Fischer & Honsel.
  • Hersteller. SLV & BIG WHITE®
  • Hersteller. Brilliant AG.
  • Hersteller. BY Rydens.
  • Hersteller. FABAS LUCE.
  • Hersteller. halo Design.
  • Hersteller. Belid.

Welche LED-Lampen halten am längsten? ›

So lange halten LED Lampen
  • Glühbirne: Lebensdauer von 1000 Betriebsstunden entspricht einer durchschnittlichen Nutzung von etwa 1 Jahr.
  • Halogenlampe: Lebensdauer von 2000 - 4000 Betriebsstunden entspricht einer durchschnittlichen Nutzung von etwa 2 - 4 Jahren.

Welche LED soll ich kaufen? ›

Folgende Werte könnt ihr als Richtwert verwenden: Küche: 250 bis 300 Lumen pro Quadratmeter. Wohnzimmer/Flur: 100 bis 150 Lumen pro Quadratmeter. Bad: 250 bis 300 Lumen pro Quadratmeter.

Sind LED wirklich so sparsam? ›

80 Prozent des Stromverbrauchs für Beleuchtung lassen sich bei einer konsequenten Umstellung auf energieeffiziente LED-Leuchten einsparen. Diese verbrauchen 90 Prozent weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen und 70 Prozent weniger als Halogenlampen.

Was entspricht 40w in LED? ›

40 Watt entspricht bei einer LED, Lumen in einem Bereich vom 6.000 - 7.500.

Welche Lampen sind Stromfresser? ›

Bei Leuchten mit traditionellen Halogenlampen geht mehr als 90 Prozent der Energie als Abwärme verloren. Die Halogenlampen des Typs R7s sind wahre Stromfresser: Nur 7 Prozent der Energie werden in Licht umgewandelt. Der Rest geht als Wärme verloren – die Lampen können eine Hitze von über 2000 Grad entwickeln.

Welche LED Farbe ist am gesündesten? ›

Am besten sollte man hier für auf warmweiße LED-Lampen zurückgreifen, dies ist das beste LED-Licht für die Augen. Warmweißes LED-Licht ist deutlich schonender für die Augen als das hellere LED-Tageslichtweiß bzw. Neutrallichtweiß.

Was muss man bei LED beachten? ›

Achten Sie beim Kauf nicht nur auf die in Watt angegebene Leistung, sondern besonders auf die Lumen- und Kelvin-Angaben, also die Helligkeit und Lichtfarbe. Wählen Sie Ihre Leuchtmittel danach aus, wo sie eingesetzt werden sollen und was sie dort bevorzugt tun möchten.

Welche LED ist am effizientesten? ›

Mit 1,20 m ist die effizienteste LED der Welt zwar äußerlich genauso lang wie eine klassische Leuchtstofflampe, verbraucht für die gleiche Helligkeit aber nur halb so viel Strom. Aus einem einzigen Watt holt sie den Spitzenwert von 215 Lumen heraus – und das sowohl bei warm- als auch bei kaltweißem Licht!

Sind LED-Lampen sparsamer als Energiesparlampen? ›

LED Lampen sind sparsamer als Energiesparlampen

Denn LED Lampen verbrauchen sogar im Vergleich zu den angepriesenen Energiesparlampen weniger Strom und erzielen zudem bereits direkt nach dem Einschalten ihre vollständige Helligkeit.

Was bedeutet Energieeffizienzklasse G bei LED? ›

A steht für die Produkte mit der höchsten Energieeffizienz, G für weniger effiziente Produkte. Die Plus-Klassen fallen weg. Ein Beispiel: Ein Leuchtmittel mit der bisher höchsten Energieeffizienzklasse A++ kann bei gleicher Energieeffizienz und Technik zukünftig in B, C oder sogar D eingestuft sein.

Welches Leuchtmittel ist das beste? ›

Wenn Sie umweltbewusst und energieeffizient beleuchten möchten, greifen Sie zu LEDs. Diese sind sehr energieeffizient, da Sie je nachdem, welche Leuchtmittel ohne LEDs Sie vorher genutzt haben, bis zu 90 % an Energie einsparen können.

Welche Lampen haben den geringsten Stromverbrauch? ›

LED-Lampen bestehen aus lichtemittierenden Dioden (LED) und sind noch effizienter als Energiesparlampen (Klasse A). Gegen- über Glühbirnen verbrauchen sie bis zu 90 Prozent weniger Strom. LEDs sind klein, robust, schaltfest und dimmbar. Ihre Lebensdauer kann bis zu 50.000 Stunden betragen.

Welche LED ersetzt 40 Watt Glühbirne? ›

E27 LED Birne, Glühbirne 5W = 40 Watt neutralweiß 4000K Bauform wie eine E27 Glühbirne. Optimaler Ersatz für eine 40 Watt Glühbirne.

Welche LED-Lampe ersetzt eine 60 Watt Glühbirne? ›

Eine Glühbirne mit 60 Watt entspricht einer LED-Lampe mit 10 Watt.

Warum fangen LED an zu flackern? ›

Wenn Sie Ihr Licht dimmen, kann es manchmal flackern. Das liegt daran, dass viele Dimmschalter, vor allem ältere, für eine höhere elektrische Belastung ausgelegt sind. Wenn Sie LED-Leuchtmittel mit niedriger Spannung mit einem Hochleistungs-Dimmer dimmen, kann dies zu Lichtflackern führen.

Welcher LED Hersteller ist der beste? ›

Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Osram LED Base Classic A100 - ab 12,63 Euro. Platz 2 - sehr gut: Philips 929001234591 - ab 19,78 Euro. Platz 3 - sehr gut: Philips LEDclassic 60W - ab 21,87 Euro. Platz 4 - sehr gut: Lepro E27 LED Birne - ab 15,99 Euro.

Wie viel kosten gute LEDs? ›

Der durchschnittliche Preis einer LED-Lampe beträgt rund 13 Euro, während eine Energiesparlampe durchschnittlich für rund acht Euro auf idealo zu kaufen ist.

Welches LED Licht ist das beste für die Augen? ›

Eine Lösung: Blaulichtanteil herausfiltern

Das blaue Licht von LEDs kann also im schlimmsten Fall zu Entzündungen im Auge und zu Sehkraftverlust führen. Besonders schädlich scheint kalt-weißes LED Licht zu sein. Weniger schädlich für die Augen soll dagegen warm-weisses Licht aus einer LED-Quelle sein.

Welche Nachteile haben LED? ›

Nachteile von LED Leuchtmitteln
  • Teurere Herstellung gegenüber konventionellen Glühbirnen.
  • Hohe Anschaffungskosten.
  • Günstige LED Scheinwerfer flickern bei manchen Videokameras, daher verwendet man in Theaterproduktionen meist immer noch konventionelle Bühnenscheinwerfer.
Mar 15, 2018

Was sind die Nachteile von LED? ›

Preis – Die LED-Beleuchtung ist eine teurere Investition als herkömmliche Lichtquellen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Lebensdauer wesentlich länger (über 10 Jahre) gegenüber der herkömmlichen Glühlampe ist. Zugleich verbraucht es sehr viel weniger Energie, als die traditionelle Beleuchtung.

Sind LED-Lampen Stromfresser? ›

Eine gute LED-Lampe, die gleichviel Licht abgibt, verbraucht hingegen nur etwa 6-9 Watt. Der Stromverbrauch ist demnach um 85 bis 90% geringer als bei der Glühlampe. Eine 6 Watt LED-Lampe verursacht bezogen auf das Beispiel nur Stromkosten von 2,5 Euro pro Jahr.

Welche LED ersetzt 100 Watt? ›

Was eine herkömmliche Glühbirne mit 100W schafft, schafft ein LED-Leuchtmittel mit 10W.

Welche LED Stärke entspricht 60 Watt? ›

Sie suchen einen energieeffizienten Ersatz für Ihre herkömmliche Lampe? Um beispielsweise eine 60 W Glühbirne durch eine LED Lampe zu ersetzen, muss die Lumenzahl verglichen werden. 60 Watt entspricht bei einer LED, Lumen in einem Bereich vom 10.000 - 12.000.

Wie viel Watt für Wohnzimmer? ›

Eine entsprechende Halogenlampe sollte 630 Lumen (42 Watt) oder 840 Lumen (53 Watt), eine LED-Lampe 470 Lumen (8 Watt), 650 Lumen (12 Watt) oder 806 Lumen (12 Watt) haben. Kelvin sagt etwas über die Lichtfarbe aus: 2700 bis 3300 Kelvin erzeugen gemütliches Licht mit einem warmen Weiß für das Wohnzimmer.

Was kostet eine Stunde Licht brennen lassen? ›

Wenn man also da mal nachrechnet, was es eigentlich kostet, das Licht brennen zu lassen, dann heißt das: Eine Stunde normale 60-Watt-Birne kostet 1,7 Cent. Eine Stunde Energiesparlampe kostet 0,3 Cent. Das klingt schon nach einem Unterschied! …

Was kostet eine LED-Lampe im Jahr? ›

Eine LED, die gleich viel Helligkeit spendet, verbraucht ausschließlich rund 5,5 Watt. Somit kommen Sie auf eine Gesamtwattzahl von ca. 11 kWh. Die jährlichen Kosten belaufen sich so auf rund 3,30 €.

Was kostet eine LED-Lampe am Tag? ›

Eine 60-Watt-Glühbirne entspricht einer 12 Watt starken LED-Lampe. Die jährlichen Stromkosten einer LED liegen bei einer täglichen Leuchtdauer von vier Stunden jedoch nur bei 7 Euro.

Was ist besser für die Augen kaltes oder warmes Licht? ›

Ihre Augen müssen sich sehr anstrengen, um sich daran anzupassen. Deshalb ist es besser, eine Beleuchtung mit höheren Farbtemperaturen (3000 - 4000K) oder kaltweißem Licht (mehr als 5000K) an Arbeitsplätzen wie Büros, Büros oder Küchen zu installieren.

Was ist besser für die Augen Halogen oder LED? ›

Experte rät zu Halogenleuchten

"Das ist für das Auge nachteilig, denn die Sehqualität leidet", erklärt Wunsch. Energiesparlampen und LEDs haben meistens nur einen Farbwiedergabeindex von 80 bis 90. "Bei echten, wärmenden Lichtquellen wie einer Kerze liegt dieser Wert bei nahezu 100", erklärt der Lichttherapeut.

Sollte man mit LEDs schlafen? ›

Die LEDs sind zudem äußerst hilfreich, wenn man besser und schneller einschlafen möchte. Ja, genau, mit einer LED Beleuchtung im warmweißen Bereich wird die Produktion von Melatonin im Körper gefördert, was dazu führt, dass wir schneller zur Ruhe kommen und so besser einschlafen.

Wie lange halten LED wirklich? ›

LEDs halten bis zu 100.000 Stunden lang (mittlere Nennlebensdauer) die tatsächliche Lebensdauer hängt von der individuellen Nutzungsdauer ab. Beispiel: 50.000 Stunden ergeben bei einer wöchentlichen Leuchtdauer von 60 Stunden rund 16 Jahre Lebensdauer. LEDs fallen nicht aus, sondern werden mit der Zeit immer dunkler.

Welche Vor und Nachteile haben LEDs? ›

Vor & Nachteile von LED Leuchtmittel
  • Kein Quecksilber-Gehalt.
  • Längere Lebensdauer.
  • Niedrigere Gesamtkosten (Investitionskosten und Stromkosten)
  • Bessere Farbwiedergabe.
  • Höhere Lichtausbeute.
  • Smart Home kompatibel.
  • Keine UV und Infrarotstrahlung.
  • Geringe Wärmeentwicklung und somit kaum Abwärme.

Welche LED Stärke für Wohnzimmer? ›

Für die Grundbeleuchtung von Wohnräumen werden 100 Lumen pro m² empfohlen. In „Arbeitsräumen“ wie der Küche, dem Arbeitszimmer oder dem Badezimmer ist eine Lichtstärke von bis zu 300 Lumen pro m² perfekt.

Welche Energieklasse bei LED? ›

LEDs haben immer mindestens die Energieeffizienzklasse A. Genauso verhält es sich mit Leuchtstoff- und Energiesparlampen. Beim Kauf einer LED-Lampe der Klasse A++ sparen Sie im Vergleich zu einer Leuchte der Klasse D bis zu 90 % an Strom.

Was bedeutet Energieklasse F bei Lampen? ›

Laut neuer Verordnung wird dasselbe Produkt jetzt in die Energieeffizienzklasse F eingestuft. An der Technik im Leuchtmittel hat sich nichts geändert. Stromverbrauch und Lichtausbeute bleiben gleich.

Welche Lampe hat den höchsten Wirkungsgrad? ›

Obwohl der Wirkungsgrad der LED mit durchschnittlich 30 bis 40 % noch weit vom Maximum entfernt ist, sind LED-Leuchten aktuell das effizienteste Leuchtmittel.

Welche LED braucht am wenigsten Strom? ›

Eine 60-Watt-Glühbirne bringt es auf nur etwa 12 Lumen Licht pro Watt, weiße LED-Leuchtmittel hingegen bieten 80 bis 150 Lumen pro Watt, verbrauchen also oft nur ein Zehntel des Stroms wie alte Glühbirnen.

Welche LED ersetzt 1000 Watt? ›

In den meisten Fällen reicht eine Lampe mit 1000 Lumen (etwa 10W LED oder 50W Halogen) aus.

Wann rentiert sich eine LED? ›

Wie hoch ist die Lebensdauer von LED Leuchtmitteln eigentlich? Reicht ihre Lebensdauer aus, um sich gegenüber der Glühlampe und Energiesparlampen zu amortisieren? 60 W Glühbirnen haben eine Lebensdauer von ca. 1000 Stunden, LEDs halten bis zu 50.000 Stunden lang.

Welche Energieklasse ist besser A oder G? ›

Was ist besser, A oder G? Wenn es um die Energieeffizienz geht, dann ist die Klasse A besser als die G Klasse.

Was ist die sparsamste Beleuchtung? ›

LED -Lampen verbrauchen deutlich weniger Strom als beispielsweise Halogen- oder Glühlampen. Und im Unterschied zur klassischen Energiesparlampe kommen sie ohne das umweltschädliche Quecksilber aus.

Was ist besser Energieeffizienz A oder G? ›

Auf Basis einer EU-Richtlinie wurden die Geräte zunächst mit den sieben Buchstaben A bis G gekennzeichnet, wobei Energieeffizienzklasse A für die sparsamsten Geräte stand und Energieeffizienzklasse G für die Geräte mit dem höchsten Stromverbrauch.

Welche LED leuchtet am hellsten? ›

Knapp 500 LEDs sind in dem Flutlicht verbaut, die über Dali in einzelnen Segmenten steuerbar sind. Mit knapp 500 LEDs, einem Durchmesser von fast einem Meter und knapp 130 Kilogramm Gewicht erreicht das hellste LED-Flutlicht der Welt eine Helligkeit von bis zu 539.000 Lumen.

Welches Licht ist besser warmweiß oder kaltweiß? ›

In Wohnräumen, die dem gemütlichen Aufenthalt und der Entspannung dienen, wird bevorzugt warmweißes Licht mit 2.000 bis 3.000 Kelvin eingesetzt. 3300 bis 5300 Kelvin eignen sich als neutrales Licht für den Flur, Büroräume, Empfangsbereiche, Warteräume und Verkaufsräume. Das Lichtambiente ist hier eher sachlich.

Was ist die beste LED Farbe? ›

Rot ist die wohl aufmerksamkeitsstärkste Farbe, die Kraft, Lebensfreude, und Dynamik ausstrahlt. Helles Rot wirkt dabei besonders motivierend, dunkles spendet Wärme. Rote Beleuchtung rückt Speisen ins rechte Licht, stimuliert den Stoffwechsel, liefert Energie und schafft Wohlbefinden.

Was ist heller 4000K oder 6000K? ›

- 4000K - 5000K: neutrales weißes Licht, das dazu dient, Sie wach und aktiv zu halten. Dieses Licht ähnelt am ehesten dem Tageslicht. - 6000K - 6500K: Kaltweißes Licht, das in Räumen verwendet wird, in denen gute Sichtbarkeit sehr wichtig ist.

Was muss man bei einer LED beachten? ›

Das Wichtigste in Kürze:

Achten Sie beim Kauf nicht nur auf die in Watt angegebene Leistung, sondern besonders auf die Lumen- und Kelvin-Angaben, also die Helligkeit und Lichtfarbe. Wählen Sie Ihre Leuchtmittel danach aus, wo sie eingesetzt werden sollen und was sie dort bevorzugt tun möchten.

Welches Licht ist am gesündesten? ›

Während Tageslicht am gesündesten ist, gibt es mittlerweile LEDs, die nach Tages- und Jahreszeit die ideale Lichtstimmung erzeugen. Folgende Erkenntnisse aus der Medizin fließen in Leuchtmittel und Leuchtkörper ein und revolutionieren unseren Alltag.

Was ist besser weißes oder gelbes Licht? ›

Denn gelbe Leuchten haben Vorteile, gerade im Winter, wenn Nebel die Sicht erschwert: Deren dunkelgelbes Licht blendet weniger stark als weißes. Das liegt an der sogenannten Rayleigh-Streuung.

Welche LED Farbe macht gesund? ›

Blaues Licht wirkt ausgleichend und hilft bei nervösen Störungen. Bei Migräne ist beispielweise erwiesen, dass blaues und rotes Licht in der Netzhaut und im Kortex des Gehirns die stärksten elektrischen Impulse auslöst, wohingegen grünes Licht die geringste Reaktion erzeugt und somit beruhigend wirkt.

Was ist heller kalt oder warmweiß? ›

Welche Lichtfarben gibt es? Allgemein wird zwischen drei verschiedenen Lichtfarben unterschieden: Warmweiß (2.500 bis 3.300 K), neutralweiß bzw. universalweiß (3.300 bis 5.300 K) und tageslichtweiß bzw. kaltweiß (> 5.300 K).

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Allyn Kozey

Last Updated:

Views: 5924

Rating: 4.2 / 5 (63 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Allyn Kozey

Birthday: 1993-12-21

Address: Suite 454 40343 Larson Union, Port Melia, TX 16164

Phone: +2456904400762

Job: Investor Administrator

Hobby: Sketching, Puzzles, Pet, Mountaineering, Skydiving, Dowsing, Sports

Introduction: My name is Allyn Kozey, I am a outstanding, colorful, adventurous, encouraging, zealous, tender, helpful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.